Was ist zu beachten, um einen Kredit für Selbstständige von der Bank zu erhalten?

Posted by admin | 12.04.13

Wer selbstständig ist, der hat es nicht immer einfach, einen Kredit zu erhalten, denn für Banken gilt diese Personengruppe als Risiko. Ein Kredit für Selbstständig ist deshalb nicht einfach zu bekommen, weil man kein regelmäßiges und gleich bleibend hohes Einkommen vorweisen kann. Dennoch gibt es Mittel und Wege, ein solches Darlehen zu erhalten.

Dafür ist es allerdings notwendig, die Banken von der eigenen Leistungsfähigkeit entsprechend zu überzeugen. So werden die Zahlen aus der Vergangenheit in jedem Fall herangezogen werden, wenn es darum geht, einen Kredit für Selbstständig zu erhalten. Dazu zählen insbesondere Bilanzen, Jahresabschlüsse, Einkommenssteuerbescheide und aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertungen.

Diese Unterlagen wird jede Bank verlangen, bevor sie an Selbstständige einen Kredit vergibt, da nur so herausgefunden werden kann, welche Chancen das Unternehmen hat. Dabei wird genau betrachtet, wie hoch die Eigenkapitalquote ist, wie wirtschaftlich das Unternehmen in der Vergangenheit gearbeitet hat und welche Maßnahmen für evtl. Umsatzeinbußen bereits im Vorfeld getroffen wurden. Ebenso sollte man der Bank ein Konzept vorlegen, aus dem hervorgeht, welche Risiken einen erwarten, welche Chancen sich bieten und wie man diesen begegnen will.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Haftung. So wird eine GmbH es immer schwerer haben, einen Kredit zu erhalten, weil die Gesellschafter gesetzlich nur mit ihrer Einlage haften, jedoch nicht mit dem Privatvermögen. Hier verlangen die Banken oft noch zusätzlich eine selbstschuldnerische Bürgschaft, bevor sie den Kredit für Selbstständig vergeben. Ebenso wird ein Rating vor der Kreditvergabe durchgeführt. In diesem ist zu klären, wie sich das Unternehmen im Gegensatz zu anderen Firmen aus der gleichen Branche entwickelt hat. Ebenso kommen dabei Branchenkennziffern zum Einsatz, aus denen hervorgeht, ob einer bestimmten Branche positive oder negative Prognosen gestellt werden können. Werden für die Branche negative Voraussagen gemacht, muss man damit rechnen, dass das Rating für das eigene Unternehmen ebenfalls schlechter ausfällt. Dies kann mitunter zu erheblich höheren Zinssätzen führen, weil das Risiko für Umsatzeinbrüche aufgrund der Branche einfach höher ist.

Share Button

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.