Kredit für Freiberufler auch an Kreditbörsen?

Posted by admin | 12.04.13

Freiberufler haben es schwer, einen Kredit für Freiberufler zu erhalten. Während es merkwürdigerweise für Arbeitnehmer oft kein Problem darstellt, einen Ratenkredit bewilligt zu bekommen, haben Selbstständige und Freiberufler häufig deutlich mehr Schwierigkeiten damit.

Das hat natürlich seine Gründe in der Selbstständigkeit bzw. der freiberuflichen Tätigkeit. Der Arbeitnehmer weist ein regelmäßiger monatliches Einkommen in gleich bleibender Höhe auf. Das ist für die Kreditgeber eine gewisse Sicherheit. Außerdem ist es bei jedem Kredit üblich, sich vom Arbeitnehmer eine Lohnabtretung unterschreiben zu lassen. Dieses ist beim Freiberufler nicht möglich.

Er hat oft keine gleich bleibend hohen regelmäßigen Einkünfte. Das Einkommen ist unregelmäßig, abhängig von der Auftragslage und der Zahlungsmoral der Kunden.

Die meisten Kreditgeber verlangen aus diesem Gründen bei einem Kredit für Freiberufler wesentlich mehr Unterlagen. Die Jahresabschlüsse und Steuererklärungen der letzten Jahre, die laufende Buchführung werden herangezogen. Oftmals werden auch Sicherheiten verlangt. Das können Lebensversicherungen sein, die abgetreten werden oder auch Eintragungen im Grundbuch oder die Hinterlegung des Kfz-Briefes. Bei einem Kredit für Freiberufler entstehen deutlich mehr Kosten als bei einem normalen Ratenkredit.

Es ist natürlich verständlich, das die Kreditgeber sich absichern wollen. Aber ob gerade in der heutigen Zeit, der Kredit an einen Arbeitnehmer sicherer ist, sei dahingestellt. Denn auch dort können viele plötzlich durch unvorhergesehene Ereignisse, wie Krankheit oder Arbeitslosigkeit, die monatlichen Belastungen nicht mehr bewältigen. Aber dennoch ist ein Kredit für Freiberufler schwierig zu erhalten. Oftmals hilft da nur noch der Weg zu einem privaten Kreditvermittler. Aber auch diese Kredite sind deutlich teurer. Ein anderer Weg ist eine der privaten Kreditbörsen. Dort verleihen Privatleute Geld als Form der Anlage. Sie erhalten mehr Zinsen als bei den Banken. Für Freiberufler und Selbstständige sind diese Kreditbörsen oft eine gute Alternative zu den herkömmlichen Möglichkeiten für einen Kredit für Freiberufler bei den Banken. Die Kreditbörsen beschränken ihr Kreditangebot aber häufig auf Summen zwischen 15.000 und 20.000 Euro.

Share Button

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.